Zum Rendezvous bei Chasselas & Käse

Hotel Seehof

Chasselas; die Königsrebsorte ab den Höhen entlang des Genfersees.

Im westschweizerischen Klima liefert diese Traubensorte fruchtige, aromenreiche Weine in einer breiten Gehaltspalette; von leicht süffig bis kräftig mit alkoholbestimmtem Charakter.

Die Chasselas- oder Gutedelrebe ist leicht zu erkennen: der Knospenaustrieb ist kupfrig, die Ranken und schlafenden Augen sind stark entwickelt. Die mittelgrossen Trauben sind kompakt. Die Beeren rund, gelblichgrün, auf der Sonnenseite früh golden bis bräunlich verfärbend.
Chasselas-Trauben sind frühreif (1. Reifeepoche) und dienen dadurch als Vergleichsgrundlage für die Reife anderer Rebsorten. Geerntet werden die Trauben in der Westschweiz ab Mitte September bis Mitte Oktober.

Je nach Region ergibt der Chasselas fruchtige, blumige, terroir-geprägte Weine mit leichter Süsse. In den grossen Jahrgängen entwickeln sich nach einigen Jahren Lagerung Honigaromen sowie nussige Noten. Der Wein besticht durch eine beeindruckend geschmeidige, körperreiche Textur.

Nebst einem vorzüglichen Apérowein, eignet sich der Chasselas wunderbar als Begleiter zu Fischgerichten oder als Krönung zu Käsegerichten wie Raclette oder Fondue!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.