Tomaten-Focaccia

Tomaten_Focaccia_Blog

Die Tomaten-Story geht weiter!
Diesmal machen wir einen Abstecher nach Ligurien. Aus dieser Region stammt die bekannte Focaccia oder auch Schiacciata genannt. Das Fladenbrot aus Weissmehl schmeckt als Znüni, zum Apéro oder einfach für zwischendurch extrem gut. Die bunten Cherrytomaten bringen Farbe ins Spiel, der Rosmarin sorgt für die nötige Geschmackskomponente und der Fleur de Sel liefert die perfekte Würze am Schluss.

Das braucht’s für ein Blech:
20 g frische Hefe
1 kg Weissmehl

1 TL Zucker
1 EL Salz
6 dl kaltes Wasser
350 g farbige Cherrytomaten
1 kleine rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Zweige Rosmarin
0.5 dl Olivenöl
Fleur de Sel

Und so wird’s gemacht:
Die Hefe zerkleinern und zusammen mit Mehl, Zucker, Salz und Wasser, in eine Küchenmaschine geben und zu einem glatten Teig kneten. Sobald der Teig fertig ist, mit einem leicht feuchtem Tuch abdecken und für etwa 20 Min. aufgehen lassen.
In der Zwischenzeit die Cherrytomaten halbieren, die Zwiebel in feine Ringe schneiden, den Knoblauchzehe fein hacken, den Rosmarin klein zupfen und alles zusammen in einer Schüssel gut vermischen.
Den aufgegangenen Teig mit einem Wallholz ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Danach den Teig mit Olivenöl satt bestreichen und nochmals 40 – 50 Min. aufgehen lassen.
Jetzt die Cherrytomaten-Zwiebeln-Knoblauch-Rosmarin-Mischung gleichmässig auf dem Teig verteilen und mit den Fingern leicht eindrücken. Tipp: Am einfachsten geht das mit etwas Öl an den Fingerspitzen. Je nach Belieben kann am Schluss noch etwas Fleur de Sel über die fertig vorbereitete Focaccia gestreut werden.
Jetzt den Ofen auf 220°C vorheizen das Blech in den Ofen schieben und für 18 – 20 Min. backen. Die Focaccia isst man entweder lauwarm oder kalt. Wir wünschen «en Guete».

Weitere Rezepte mit Tomaten:
Tomatenkonfi mit Honig und Thymian
-
 Casarecce Puttanesca
- Tomaten-Chili-Konfi
-
 Tarte Tatin mit Tomaten

Wein-Tipp:
Zum Apéro passt dieser Tessiner-Weisswein wunderbar dazu.

Foto: 
Nico Trenn

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.