Schokoladenkuchen mit Pinienkernen

Schoggi_Cake Kopie

Es war Schokoladenliebe auf den ersten Biss, oder so ähnlich könnte diese Liebesgeschichte beginnen. Einmal probiert, ist man dem Rezept verfallen. Jeder von uns kennt doch diesen Moment, indem man einfach richtig guten «Soulfood» braucht. Umso besser, wenn es dann noch etwas Selbstgebackenes mit Schokolade ist!

Das braucht’s:
230 g dunkle Schokolade
140 g Butter
40 ml Milch
120 g Zucker
4 Eier
1 Prise Salz
100 g Mehl
30 g Maisstärke
¼ TL Backpulver
50 g Kochschokolade für die Garnitur
100 g Pinienkernen

Und so wird’s gemacht:
230 g Schokolade, Milch und 20 g von der Butter in der Mikrowelle langsam schmelzen lassen.
Die restlichen 120 g Butter und den Zucker schaumig schlagen. Anschliessend die Eier trennen. Nun die Eigelbe dazugeben und weiterschlagen bis die Masse hell wird.
Dann die Eiweisse mit Hilfe einer Prise Salz steifschlagen.
Die geschmolzene Schokolade vorsichtig unter die Buttermasse rühren.
Mehl, Stärke, Backpulver und 70 g der Pinienkernen miteinander vermischen und ebenfalls unter die Masse rühren.
Das steifgeschlagene Eiweiss nach und nach vorsichtig darunterheben.
Backofen auf 170 °C vorheizen und die Backform mit Backpapier auslegen.
Die Masse in die Form füllen und den Kuchen in der Mitte des Ofens für ca. 50 Min. backen.
Um zu überprüfen, ob der Kuchen genug gebacken ist, einfach mit einem Holzspiess in der Mitte einstechen und wieder herausziehen, klebt noch Teig daran, den Kuchen weitere 5 Min. weiterbacken und nochmals prüfen.
Kuchen aus der Form nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.
Die restliche Schokolade für die Garnitur schmelzen und über den Kuchen geben. Mit den restlichen Pinienkernen garnieren und servieren.

Tipp:
Der Teig eignet sich auch wunderbar als Grundteig für Muffins.

Wein-Tipp:
Als Dessertwein passt hervorragend der Château Doisy-Védrines 2ème cru Classé dazu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.