Samosa – ein kleiner Gruss aus Indien!

Samosa Blog

Samosa ist eine indische Spezialität und kommt ursprünglich aus dem Norden des Landes. Dort wird mehrheitlich Weizen angebaut, der ein wichtiger Bestandteil dieser Teigtaschen ist. Der Teig enthält ausschliesslich Weizenmehl, Wasser und Öl. Nach dem Frittieren erhält er seine knusprige und würzige Note. Samosas eignen sich sehr gut als kleine Appetizer, die ganz nach Belieben gefüllt werden können.
Wer auf den Geschmack gekommen ist und Samosa gerne ausprobieren möchte, kann dies anhand vom untenstehendem Rezept gleich selber tun oder im Hotel Restaurant Schifflände in Birrwil vorbeischauen, wo Gerichte mit Samosa auf der aktuellen Länderkarte zu finden sind.

Rezept für 12 Portionen

Zutaten:
500 g Kartoffeln
1 kleine Zwiebel
0
.5 TL Kreuzkümmel
0.5 TL Koriander
125 ml Wasser

100 g grüne Erbsen
4 Lauchzwiebeln
Cayennepfeffer
1 TL Curry
250 g Mehl
600 ml Sonnenblumenöl

Zubereitung der Füllung:
Die Kartoffeln schälen und in 1 x 1 cm grosse Würfel schneiden, anschliessend in kochendem Salzwasser 5 Min. köcheln. Danach abgiessen und abtropfen lassen. Die Zwiebel fein hacken und in heissem Öl zusammen mit dem gemahlenen Kreuzkümmel und dem Koriander gold braun anrösten. Die Kartoffeln zufügen und 3 Min. mitbraten. Die Erbsen und die in feine Ringe geschnittenen Lauchzwiebeln hinzufügen und mit Salz, Cayennepfeffer und Curry würzen. Gelegentlich rühren und ca. 10 Min. weich garen.
Tipp:
Zur Hilfe kann etwas heisses Wasser oder Bouillon dazugegossen werden, damit die Kartoffeln schneller weich werden. Am Schluss die Füllung kräftig abschmecken und auskühlen lassen.

Zubereitung des Teigs:
Mehl, 1 TL Salz, 2 EL Öl und 125 ml warmes Wasser zu einem glatten Teig verkneten bis er geschmeidig ist. Danach in 12 Portionen teilen und zu Kugeln rollen. Die Kugeln mit einem Wallholz und wenig Mehl zu einem Kreis (15 cm Ø) ausrollen.

Den ausgerollten Kreis halbieren und auf jeder Hälfte 2 Teelöffel Füllung verteilen. Die Ränder dünn mit Wasser bestreichen und den Teig zu dreieckigen «Samosas» falten. Die Öffnungen gut verschliessen und festdrücken. Auf einen mit Mehl bestäubten Teller legen bis alle Samosas vorbereitet sind.

Das restliche Öl ca. 3 Finger hoch in einem kleinen Wok oder einer Pfanne erhitzen. Die Samosas darin portionsweise 2-3 Min. gold brauch und knusprig ausbacken. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und heiss oder lauwarm servieren.
Tipp:
Um zu überprüfen, ob das Öl heiss genug ist, einfach einen Holzlöffel ins heisse Öl halten bis sich Blasen um den Löffel bilden.

Genuss-Tipp:
Am besten passen dazu süsslich-scharfe Chutneys, z. B. aus Kürbis oder Melonenschale oder die bewährte Sweet-Chilisauce.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.