Schlemmer-Fondue für zu Hause

Hafenrestaurant Zug

Winterzeit ist unbestritten auch Käsezeit; insbesondere Raclette und Fondue stehen bei Herr und Frau Schweizer hoch im Kurs! Darum gibt es hier das perfekte Rezept für ein hausgemachtes Fondue.

Rezept für 2 Personen gerechnet:

Zutaten:
200 g Gruèyer gerieben
200 g Vacherin gerieben
240 g Weisswein
22 g Maizena (4 gestr. Kaffelöffel)
½ gestrichener KL Muskatnuss gemahlen
1 gestrichener KL gemahlener schwarzer Pfeffer
20 g Knoblauch in dünne Scheiben geschnitten
10 g Kirsch

Zubereitung:
Das Caquelon mit der Knoblauchzehe ausreiben und diese – nach Belieben – im Caquelon lassen.
Den Gruyère und Vacherin mit Maizena im Caquelon vermischen und zusammen mit Weisswein und Zitronensaft unter kräftigem Rühren einmal aufkochen, Hitze reduzieren und kräftig rühren bis das Fondue schön cremig wird.
Am Schluss noch mit Gewürzen und einem Schuss Kirsch abschmecken.

Ein Hauch «Exotik» / Geheim-Tipp 1:
½ TL Ingwerpaste, ½ TL Chili (getrocknet) und eine Hand voll Zitronengras beigeben und ein völlig neues Fondue-Erlebnis erfahren.

Ein Hauch «Exotik» / Geheim-Tipp 2:
Den Wein im Grundrezept mit Kokusmilch ersetzen, 1 El gelbe Thaicurry-Paste und 1 El-Kokosnussflocken dazugeben und schon haben Sie ein Schweizer Käsefondue mit thailändischem Touch.

Das passt!
Ein Gläschen Weisswein
macht sich zum Fondue auch stets wunderbar. Damit Essen und Trinken herrlich harmonieren, empfiehlt es sich, den selben Wein auszuschenken, der bereits für das Fondue verwendet wurde.

2 comments on “Schlemmer-Fondue für zu Hause

  1. Rimmer on said:

    super DANKE hab nämlich ein Fondueset für 2 personen gekauft und da sind es andere Verhältnisse als bei grösseren Mengen und erst noch gute Tips ;)

    Griessli

    Denise Rimmer

    • Dominik on said:

      Grüezi Frau Rimmer, es freut mich, durften Sie anhand meines Beitrages einen genussvollen Abend erleben! :-)
      Ich hoffe, wir können Ihnen auch während der Frühlingszeit das eine oder andere «Gluschtige» mit auf den Weg geben.
      Schmackhafte Grüsse
      Thomas

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.