Fritschi-Pastetli

Rezept Fritschi Pastetli

Ein Hoch auf die heimische Küche!
Heute stelle ich ein traditionelles Luzerner Gericht vor – das Fritschi-Pastetli.

Das Rezept ist für 4 Personen gerechnet.

Zutaten:
4         Grosse Blätterteig-Pastetli
20 g    Butter
45 g    Zwiebelbrunoise
270 g  Kalbsvoressen
270 g  Schweinsvoressen
0.5 l    Wasser
10 g    Rinder-Bouillon-Paste
180 g  Champignons, geviertelt
270 g  Kalbsbrätchügeli
90 g    Äpfel, geschält, in kleine Würfel geschnitten
1 dl     Weisswein
30g     Demi Glace Pulver
30g     Weinbrand
30g     Sultaninen
1 dl     Rahm

Zubereitung:
Zwiebeln in der Butter anschwitzen, mit Wasser und Bouillonpaste auffüllen. Danach das Fleisch langsam darin weichkochen bis die gewünschte Garstufe erreicht ist. Anschliessend rausnehmen und separat warmstellen. Als nächstes die Brätchügeli, die Champignons und die Apfelwürfel darin blanchieren. Auch diese sind danach rauszunehmen. Die übrigen Zutaten werden nun in der heissen Brühe zwei Minuten aufgekocht. Parallel dazu werden die Blätterteig-Pastetli im Ofen kurz warm gemacht.
Zum Schluss werden alle Komponenten nochmals in der Pfanne richtig erhitzt und ins Pastetli abgefüllt. Fertig ist die Luzerner Spezialität!

Tipp:
Frisches saisonales Gemüse
passt wunderbar zu den Pastetli. Nebst dem kulinarischen Genuss sorgt es auch für den perfekten Farbtupfer auf dem Teller – denn das Auge isst mit!

Der passende Begleiter:
Natürlich darf bei dieser traditionellen Kost die richtige Weinbegleitung nicht fehlen. Ich empfehle, der Tradition treu zu bleiben und auch einen Schweizer Wein aufzutischen – zum Beispiel den Malanser Pinot Noir Barrique vom Weingut Georg Fromm.

Jetzt bleibt mir nur noch «En guete» zu wünschen!

One comment on “Fritschi-Pastetli

  1. Rezeptefinden on said:

    Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat. Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.ch registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Österreich zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.ch/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.ch

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.