Quittenbrot

Quittenbrot Blog

Die Quitte ist eine leuchtgelbe Herbstfrucht und im rohen Zustand ungeniessbar. Verarbeitet ist sie süsslich, würzig, hat eine leichte Säure und eine wunderbare Farbe. Konfitüre und Gelee gehören zu den Klassikern. Es gibt aber auch noch anderes, wie zum Beispiel das fast in Vergessenheit geratene Quittenbrot. In den Lebensmittelläden wird das Brot in dieser Form praktisch nicht mehr angeboten, aber mit untenstehendem Rezept wird diese altbekannte Delikatesse wieder ins Leben gerufen und kann zu Hause selbst hergestellt werden.
Das Quittenbrot ist eine Art konzentrierte Konfitüre und wird als Konfekt zu Käse, Serranoschinken oder gebratenen Pimientos de Padrón (kleine Paprikas) gegessen. Im Kühlschrank ist das Brot 1-2 Wochen haltbar.

Einkaufsliste:
1.5 kg Quitten
120 ml Zitronensaft
900 g Gelierzucker
2 l Wasser

Zubereitung:
Mit Hilfe eines trockenen Tuches den Flaum von den Quitten abreiben. Den Zitronensaft und das Wasser in eine Schüssel geben. Die Quitten vierteln, entkernen und ins Zitronenwasser geben, damit sie sich nicht verfärben.
Danach die Quittenstücke zusammen mit 500 ml vom Zitronen-Wasser in eine Pfanne geben, aufkochen und zugedeckt für ca. 40 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen bis sie weich sind. Anschliessend alles durch ein feines Tuch sieben und den Saft dabei auffangen. Die Quittenstücke in einer separaten Schüssel aufbewahren. Der Saft kann z. B. für Quittengelee weiterverwendet werden.
Die Quittenstücke in einem Mixer fein pürieren. Danach 900 g vom Püree abwiegen und zusammen mit dem Gelierzucker in einer grossen Pfanne aufkochen. Jetzt heisst es gut 40 -50 Minuten rühren bis eine feste, zähe Masse entstanden ist.
Eine rechteckige Form (20 x 30 cm) mit Klarsichtfolien auskleiden und die Masse beigeben und glatt streichen. Das Quittenbrot auskühlen lassen und in 3 x 3 cm grosse Stücke schneiden und am Schluss in etwas Zucker wälzen.

Wein-Tipp zu Käseplatten mit Quittenbrot:
Siós les Creus D.O. Costers del Segre

Wir wünschen genussvolle Momente in der farbigen Herbstzeit!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.