Pinot Noir Weintraube

Der Pinot Noir – auch Blauburgunder oder Spätburgunder genannt – gilt ohne Zweifel als die edelste Traube nördlich der Alpen und ist verantwortlich für einige der grössten Rotweine der Welt. Sie ist auch in der Schweiz weit verbreitet und von grosser Bedeutung.
Die Pinot Noir-Traube reift früh und enthält weniger Gerbstoff als etwa der Cabernet. Die Weine sind hell, fruchtig, oft mit leichter Teernote und bei aller Vornehmheit sehr zugänglich.

Die Alterung der Weine ist schwer abschätzbar und somit riskant. Spitzenweine, beispielsweise aus dem Burgund, können jedoch sehr langlebig sein und entwickeln ausserordentlich komplexe Aromen. Im Allgemeinen besteht aber die Gefahr, dass der Wein zunehmend seinen Charme verliert.

Übrigens: Der Spätburgunder ist eine wichtige Rebsorte bei der Champagner-Herstellung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.