Meilenstein

18_12_Meilenstein

Der Wechsel von der Schule ins Berufsleben ist nicht leicht und fühlt sich an wie ein Sprung ins kalte Wasser. Von einem Tag auf den anderen müssen sich die jungen Leute an einen komplett neuenTagesablauf gewöhnen und sich in der Erwachsenenwelt zurechtfinden. Für viele eine prägende Erfahrung im Leben! Auch bei uns beginnen Jahr für Jahr neue Lernende ihre Ausbildung. Wir haben zwei unserer Lernenden im ersten Lehrjahr gebeten, ihre persönliche «100-Tage-Bilanz» zu ziehen.

Jessica Wyss,
Lernende Kauffrau Profil E,
Remimag Gastronomie AG

Hasan Eldes,
Lernender Restaurantionsfachmann,
Zunfthausrestaurant Pfistern

Was war die grösste Umstellung zwischen Schule und Lehre?

Jessica: In der Schule hatten wir immer Unterstützung von Lehrern und mussten selten was alleine machen. Selbstständigkeit zu entwickeln forderte die meiste Energie und war so ziemlich die grösste Umstellung. Doch die Erfahrungen aus meinem Au-pair-Jahr haben mir dabei sehr geholfen.

Hasan: Die grösste Umstellung war, die Zeit zu finden, um zu lernen und Hausaufgaben für die Schule zu erledigen. Auch das lange Stehen und Laufen und der späte Feierabend waren gewöhnungsbedürftig.

Was hat dich positiv überrascht, als du die Lehre gestartet hast?

Jessica: Alles ein wenig, denn mein Lehrer hat uns Schülern immer von der Lehre erzählt, als wäre es das Anspruchsvollste auf der Welt. Natürlich ist es sehr anspruchsvoll und man erwartet von den Lernenden sehr viel, aber wenn man sich eingelebt hat und weiss, wie alles funktioniert, ist es schon weniger anstrengend als am Anfang.

Hasan: Positiv überrascht hat mich, dass das Team mich so schnell aufgenommen hat. Zudem arbeiten noch weitere drei Lernende in der Pfistern, die mich immer sehr gut unterstützen. Falls wir Schwierigkeiten haben, helfen wir uns gegenseitig und als Team.

Was macht Spass und was fordert dich in deiner Lehre?

Jessica: Mir machen besonders die abwechslungsreichen Aufgaben sehr Spass. Bis auf die alltäglichen Arbeiten ist jeder Tag auf eine Weise anders und das finde ich sehr schön. Was mich bis jetzt am meisten fordert, ist neben der Arbeit noch die Schule zu besuchen.

Hasan: Es macht mir sehr Freude, die Gäste zufriedenzustellen. Jeden Tag gibt’s neue Herausforderungen, wodurch ich stets Neues dazulerne.

Möchtest auch du ein Teil der multikulturellen und interessanten Welt der Gastronomie werden und deine Karriere bei uns starten? Motivierten Menschen, welche gerne auch anpacken, bieten wir interessante Ausbildungsplätze an. Sämtliche Infos zur Lehre und zu deinen Vorteilen bei der Remimag AG findest du hier: remimag.ch/lernende

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.