Die Milch die nicht von der Kuh stammt!

Mandelmilch

In der Schweiz steht der Mandelmilch-Boom noch am Anfang. In den USA ist die Mandelmilch schon lange ein Trend-Getränk. Der Name ist nur zum Teil Programm, denn Mandeln stecken tatsächlich in dem Trend-Drink, Milch hingegen nicht. Die milchähnliche Farbe entsteht bei der Zubereitung der Flüssigkeit.
Die rein pflanzlichen Zutaten machen die Mandelmilch zum perfekten Milchersatz. Geschmacklich schmeckt sie leicht nussig.
Vorallem bei Veganer oder Allergiker steht die Mandelmilch hoch im Kurs. Sie enthält weder Laktose, noch Gluten.
Mandelmilch zum Abnehmen ist keine Option. Sie enthält fast genauso so viel Fett und Kalorien wie Kuhmilch. Als Durstlöscher eignet sich Mandelmilch daher nur für Konsumenten, die sich keine Gedanken um die Figur machen müssen.
Trotzdem sollte der «Otto-Normalverbraucher» die Mandelmilch in den Speiseplan einbinden, denn sie enthält viele wertvolle ungesättigte Fettsäuren, Mineralstoffe und Spurenelemente. Neben Magnesium, Calcium und Kalium enthalten die knackigen Kerne auch beachtliche Mengen der Vitamin B1 und B2 sowie der Antioxidans Vitamin E. Obendrein bestehen sie zu etwa 20 % aus biologisch hochwertigem Eiweiss und sorgen daher für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl.

Mandelmilch kann man ganz leicht selbst herstellen. Wie das genau geht, entnehmen Sie im untenstehendem Rezept.

Einkaufsliste:

  • 150 g ganze Mandeln
  • 1 Liter Wasser

Mandeln in ein Gefäss geben, mit Wasser auffüllen bis sie gut bedeckt sind und 48 Stunden darin einweichen lassen. Durch das Einweichen wird die Mandelmilch bekömmlicher und für den Magen leichter verdaulich. Wichtig! Das Wasser alle 12 Stunden wechseln und die Mandeln vor der Weiterverarbeitung immer gut abspülen.

Am Tag darauf das Wasser abgiessen und die Mandeln mehrmals gründlich mit kaltem Wasser abspülen. Danach mit etwa 200-300ml Wasser sehr fein mixen, die restlichen 700-800 ml Wasser dazu geben und weiter mixen bis alle Mandeln zerkleinert sind.

Tipp:
Je nach gewünschtem Süssegrad können 5 bis 8 entsteinte Datteln dazu gegeben und mit gemixt werden.

Danach alles in ein sauberes, gut ausgespültes, feines Tuch geben und die Milch in einem Behälter darunter auffangen. Die restliche Milch mit Hilfe des Tuches aus den gemahlenen Mandeln gut ausdrücken, da dort noch sehr viel Milch & Geschmack enthalten ist. Die Milch in ein geeignete Flasche oder Krug abfüllen, kühl stellen und innert 3-4 Tagen verbrauchen.

Was mit den restlichen Mandeln?
Die gemahlenen Reste der Mandeln können auf einem Blech im Backofen geröstet werden und für Desserts oder Kuchen weiter verwendet werden. Demnächst finden Sie hier ein passendes Rezept mit Mandelmilch!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.