Kürbis-Cheesecake

Kuerbis-Cheesecake

Aus Kürbissen kann man nur Salzgerichte herstellen! Falsch. Mit ein wenig Mühe und Zeit geniesst Ihr Gaumen einen richtigen Zuckerschmaus.

Das braucht’s für 8 – 10 Portionen:
Mürbeteigboden
150 g Mehl
1 Prise Salz
60 g Zucker
100 g Butter in Stücken
40 g geröstete Kürbiskerne
1 Stk. Ei

Cheesecake-Masse
1 Stk. Hokkaidokürbis, ca. 1.3 kg
2 EL Honig
wenig Zimt, Muskat
220 g Zucker
5 Stk. Eier
5 g Vanillezucker
100 g Mehl
120 g Vanillecrèmepulver
700 g Quark
375 g weisse Schokolade, geschmolzen

Kürbis-Kokos-Gelee
4 Blätter Gelatine
40 g Zucker
2 dl Kokosnussmilch

Und so geht’s:
Mürbeteigboden: Mehl, Salz und Zucker in einer Schüssel vermengen. Butter beigeben und von Hand zu einer gleichmässig krümeligen Masse verarbeiten. Die gerösteten Kürbiskerne grob hacken und unter die Masse geben. Zuletzt das Ei beigeben und zu einem weichen Teig zusammenfügen, flach drücken und für ca. 30 Min. in den Kühlschrank stellen. Danach den Teig mit einem Wallholz 0.5 cm dick ausrollen und in einer Springform (ca. 24 cm Ø) auslegen.

Cheesecake-Masse: Kürbis in Spalten schneiden, Kerngehäuse entfernen. Spalten mit Honig, Zimt und Muskat in Alufolie wickeln. Bei 180 °C für ca. 1 Std. im Ofen garen, bis der Kürbis sehr weich ist. Danach leicht auskühlen lassen und das Kürbisfleisch von der Schale befreien. Kürbis in einer Pfanne langsam auf die Hälfte einreduzieren und mit dem Pürierstab fein mixen. 225 g für Kuchenmasse verwenden, den Rest für den Gelee beiseitelegen. Zucker, Eier und Vanillezucker in einer Schüssel schaumig schlagen. Mehl, Vanillecrèmepulver und das erkaltete Kürbispüree unter die aufgeschlagene Masse geben. Zum Schluss Quark und geschmolzene weisse Schokolade vorsichtig unterheben. Masse in die vorbereitete Springform geben und im Ofen bei 175 °C für 60 – 70 Min. backen. Kuchen noch 20 Min. im ausgeschalteten Ofen lassen, danach herausnehmen und in der Form erkalten lassen.

Kürbis-Kokos-Gelee: Gelatine in kaltem Wasser einweichen. In der Zwischenzeit das beiseitegelegte Kürbispüree mit Zucker und Kokosnussmilch kurz aufkochen. Pfanne von heisser Platte nehmen und die eingeweichte und ausgedrückte Gelatine in die Masse rühren. Auskühlen lassen und kurz bevor sie zu stocken beginnt, über den erkalteten Kuchen geben. Fertigen Cheesecake kalt stellen und nach Belieben mit gerösteten Kürbiskernen und Pekannüssen dekorieren.

Unser Weintipp:
Riesling Auslese, Brauneberger Juffer, Weingut Willi Haag, 2009

Foto: Nico Trenn

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.