Herbstliche Pilzwähe

Pilz_Waehe_Blog

Herbstzeit ist Pilzzeit!
Bald begrüsst uns die schöne bunte Zeit. Wie wäre es deshalb mit einer herbstlichen Pilzwähe?!
Je nach Geschmack können entweder getrocknete frische Steinpilze, Morcheln und Eierschwämmli für die Füllung verwendet werden oder man bereitet die Wähe ganz klassisch mit Champignons zu. Für eine Springform von 24 cm Ø  benötigt man folgendes:

Das braucht’s für den Mürbeteig:
350 g Ruchmehl
1 TL Salz
225 g kalte Butter, in Würfel geschnitten
10 EL kaltes Wasser
1 Sack Backerbsen zum Beschweren

Und so wird’s gemacht:
Mehl, Salz, Butter, und Wasser in eine Schüsselgeben. Die Masse verrühren und mit den Händen zu einem Teig verreiben. (Nicht kneten!)
Danach den Teig ca. 4 mm dick ausrollen und in einer gefetteten Springform auslegen. Am Schluss mit einer Gabel den Teig einstechen.
Den Backofen auf 180°C vorheizen, den Teig mit Backerbsen (ohne Verpackung)beschweren und für ca. 30 Min. backen.
Danach die Backerbsen entfernen und den Teig für weitere  10 – 15 Min. weiterbacken. Die Springform aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen.

Für die Füllung braucht’s:
600 g Pilze, am besten eignen sich Champignons, Shitake und Eierschwämmli
2 Schalotten, fein gewürfelt
1 Thymianzweig , gezupft
100 g Gruyère oder Fribourger Vacherin, gerieben
2 dl Milch
2.5 dl Rahm
5 Eier
1 EL Sonnenblumenöl
1 EL Butter
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Und so wird’s gemacht:
Die Pilze säubern, in kleine Stücke schneiden und zusammen mit den Schalottenwürfeln in heissem Sonnenblumenöl scharf anbraten. Dann den Thymian hinzufügen und alles zur Seite stellen.
Für den Guss den geriebenen Käse mit Milch, Rahm und Eiern gut verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die angebratenen Schalotten und Thymian hinzugeben. Die Pilze gleichmässig auf dem Teig verteilen und den Guss vorsichtig darübergiessen. Den Ofen auf 165°C aufheizen und die Wähe für 40 – 50 Min. gold-gelb backen. «En Guete» 

Genuss-Tipp
Am besten dazu passt Schnittlauch mit Sauerrahm! Einfach 200 g Sauerrahm mit einem kleinen, feingeschnittenen Bund Schnittlauch verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wein-Tipp
Dieser gehaltvolle Rotwein passt sehr gut zu diesem Herbstgericht:
Muri-Gries «Abtei» Lagrein Riserva DOC

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.