Spinat – die «Eisenbombe»?

14_05_Popeye_Spinat

Wussten Sie schon oder glauben Sie noch? Wir machen uns auf die Spur nach den grössten Küchenirrtümern.

Ist Spinat der grosse Eisenlieferant?

«Junge, ist deinen Spinat auf. Er ist das wichtigste Gemüse, denn er enthält 10x mehr Eisen als jedes andere Gemüse!»
Unter diesem Argument litten über Jahrzehnte viele Kinder und ihre Gaumen. Der Konsum des grünen Breies war Pflicht. Doch stimmt die These, die Mütter und Väter über Generationen verbreiteten?

Nein, das ist ein Märchen, das wir dem Basler Forscher Gustav von Bunge zu verdanken haben. Er untersuchte Ende des 19. Jahrhunderts den Eisengehalt von Spinat und entdeckte dabei wirklich einen beachtlichen Anteil (35 Milligramm auf 100g Spinat). Sein Fehler war jedoch, dass er getrockneten pulverisierten Spinat untersuchte. Frischer Spinat besteht jedoch bis zu 90% aus Wasser. Entsprechend wird der Eisenanteil «verwässert».

Das «von Bunge»-Ergebnis ist  längst wiederlegt. Der Mythos hat sich jedoch bis heute gehalten und wird wohl auch in 10 oder 20 Jahren viele Kinder zur Verzweiflung bringen.

Unbestritten ist, dass Spinat als Gemüse gesund ist, jedoch nicht in erster Linie des Eisen wegen. Als Vergleich; der Eisenanteil ist kaum höher als der von Schokolade. Das ist nun aber nicht als Empfehlung zum Schokoladen-Konsum zu verstehen.

Und übrigens; ob Spinat gross und stark macht und Wunderkräfte verleiht, bleibt wiederum das Geheimnis von Popeye!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.