Felchen en papillote

Felchen_vom_Grill

Das braucht’s für 4 Portionen:
4 kleine Felchen
2 kleine gelbe Zucchetti
2 kleine grüne Zucchetti
1/2 Bund Thymian
1/2 Bund glatte Petersilie
2 Stk. Zitronen
Olivenöl
Weisswein
Backpapier
Küchengarn

Und so geht’s:
Die Zucchetti in 0.5 cm dicke Scheiben schneiden und in stark gesalzenem Wasser 2 Min. blanchieren. Danach in ein Sieb abgiessen und mit kaltem Wasser oder im Eiswasser abschrecken. Die gut abgetropften Scheiben auslegen und mit Pfeffer würzen. Die Felchen unter kaltem Wasser abwaschen und gut trocken tupfen. Eine Zitrone in Scheiben schneiden und den Fisch mit den Scheiben und frischen Kräutern füllen. Danach mit Salz und Pfeffer würzen und am Schluss mit etwas Weisswein beträufeln. Nun portionsweise zuerst Zucchetti und dann einen Fisch auf ein Backpapier legen. Das Backpapier zufalten und die Seiten wie ein Bonbon verschnüren. Denn Grill bei indirekter Hitze auf 160 /170°C vorheizen und das Felchen-Bonbon im geschlossenen Grill 20 Min. garen.
Den Fisch rausnehmen, 2 Min. ziehen lassen und in der Zwischenzeit die zweite Zitrone auf dem Grill bei voller Hitze gut anrösten. Die Fisch-Pakete mit einer Schere vorsichtig in der Mitte öffnen und ein paar Tropfen Olivenöl darüber träufeln und mit der gegrillten Zitrone servieren.

Genuss-Tipp:
Die Felchen kann man sehr gut im Voraus zubereiten. So haben Sie beim nächsten Grillfest mehr Zeit für Ihre Gäste.
Übrigens; wer wissen möchte woher die Felchen abstammen und warum sie auch «der Brotfisch aller Fischer» genannt werden, erfahren Sie hier.

Wein-Tipp:
Ausgezeichnet zu Felchen passt natürlich ein heimischer Wein vom Schloss Heidegg: Riesling x Sylvaner, Weingut Schloss Heidegg AOC

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.