Erdbeer-Rhabarber Küchlein

Rhabarber_Baiser_Toertchen_Blog

Ein himmlisches Rezept für ca. zwölf köstliche Versuchungen!

Mürbeteig
200 g Mehl
80 g Zucker
Prise Salz
120 g kalte Butter, in Würfeli geschnitten
1 Ei
1 Pack Backerbsen (zum Blindbacken)

Mehl, Zucker und eine Prise Salz in einer Schüssel vermischen. Die Butterwürfeli dazugeben und zusammen mit dem Mehl zwischen den Händen verreiben. Das Ei hinzugeben und rasch zu einem Teig vermengen ohne ihn zu kneten und für ca. ½ Stunde in den Kühlschrank stellen.
Den Teig 3 mm dick ausrollen und mit einem runden Ausstecher (ca. 10 cm Ø) ausstechen und eine Muffinform damit auskleiden.
Nochmals für ½ Stunde in den Kühlschrank stellen. Die einzelnen Formen mit Backerbsen befüllen und den Teig bei 200° C für etwa 13 – 14 Min. backen. (Clever: Die Backerbsen helfen, dass der Mürbeteig nach dem Backen nicht seine Form verliert)
Danach die Backerbsen entfernen und die Küchlein kalt werden lassen. 

Füllung
3 EL Zucker
100 ml Wasser
½ Vanilleschote
150 g Erdbeeren und Rhabarber, in kleine Stücke geschnitten

Zucker, Wasser und die ausgekratzte Vanilleschote in eine Pfanne geben. Den Rhabarber gründlich waschen, danach schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Rhabarber-Schale in die Pfanne geben, kurz aufkochen und etwas ziehen lassen. Die Schale wieder entfernen, den klein geschnittenen Rhabarber und die Erdbeern in den Sud hinzufügen. Alles aufkochen zur Seite stellen und ziehen lassen.

Topping
2 Eiweisse
80 g Zucker
Prise Salz

Das Eiweiss mit Hilfe einer Prise Salz steifschlagen. 1/3 des Zuckers hinzufügen und weiter schlagen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Den restlichen Zucker nach und nach dazugeben bis das Eiweiss schön glänzt. Die Masse in einen Dressiersack füllen.
Jetzt die Tartelettes mit dem Rhabarber und Erdbeeren füllen. Dann mit dem Dressiersack kleine Baiser auf die Fruchtfüllung formen und mit einem Bunsenbrenner vorsichtig Farbe geben. Alternativ können die Tartelettes auch im Backofen mit Grillfunktion kurz gebacken werden. Dazu die Grillfunktion im Ofen auf volle Leistung stellen und den Törtchen kurz auf der obersten Schiene Farbe geben.

Genuss-Tipp:
Wenn es schnell gehen soll, kann man auch fertige Tartelettes kaufen und diese befüllen. Wer kein Rhabarber mag, kann auch Erdbeeren, Stachelbeeren oder Johannisbeeren dafür nehmen.

Foto: Nico Trenn

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.