Duftendes Erlebnis

Truffle_Hunter

Es war 1967, als Egidio und Angela Bosio ihren Traum erfüllten und aus dem Nichts ein Weingut aufbauten. Heute präsentiert sich das Weingut BOSIO FAMILY ESTATES als Referenz in der Weinszene der Langhe, national sowie international. Geführt wird es in 4. Generation von Valter, seiner Frau Rosella und Sohn Luca Bosio. Doch Valter Bosio frönt einer weiteren Leidenschaft. «Es war Liebe auf den ersten Blick», verrät uns Valter. Die Geschichte startete, als Valter als 6-Jähriger mit seinem Nachbarn zum ersten Mal auf Trüffelsuche mitgehen durfte. Die Trüffel interessierte ihn damals noch wenig, viel spannender war die Tatsache, um 4 Uhr morgens mitten im Wald mit dabei zu sein und den Hund zu beobachten. «Es war aufregend zu sehen, wie er am Boden schnüffelte, rund um die Bäume kreiste und ungeduldig zeigte, wenn er die Trüffel roch. Dann grub er wild in der Erde, bis er den Schatz ans Licht brachte: einen grauen Diamanten, einen unterirdisch wachsenden Pilz.» Die weisse Trüffel gilt als Edelstein des Bodens und gehört zu den weltweit teuersten Lebensmitteln.

Trüffelhunde an Valters Seite

Mit den Jahren wuchs auch bei Valter die Leidenschaft für das Trüffelsuchen und 14 Jahre lang an seiner Seite war Bill, sein geliebter Hund. Eines Tages fand Bill eine Trüffel von fast 700 g, die sogar an der internationalen Trüffelmesse in Alba prämiert wurde. Nach dem Abschied von Bill kam Leda in Valters Leben. Zwischen den beiden entstand eine starke und leidenschaftliche Bindung.
«Leda war wunderbar, verspielt und trotzdem wusste sie genau, was sie wollte», verrät uns Valter. Ihrem Andenken widmet Valter einen Barbera d‘Asti, einen der charaktervollsten Weine der Umgebung. «Der Wein erinnert mich an Leda, stark und loyal, treu und immer in meiner Nähe», erklärt er uns stolz, verbunden mit einer Prise Wehmut. So entstand die ganze Reihe der Truffle Hunter Weine mit den Namen, welche die grosse piemontesische Weintradition repräsentieren: Barolo, Barbaresco, Nebbiolo aus dem Gavi und Moscato d‘Asti. Alle ganz im Zeichen von Leda, der grossen Trüffel-Jägerin.

DAS WICHTIGSTE ÜBER TRÜFFEL
Weltweit gibt es ca. 240 verschiedene Trüffelarten
Nicht alle Trüffelarten sind essbar
• Die Trüffel gehört zu den teuersten Lebensmitteln, weil sie 10 – 15 Jahre lang wächst und dann erst noch gefunden werden muss
• Bei der Trüffelsuche sind Hunde die besten Spürnasen
• Trüffel können nur mithilfe eines Baumes oder eines Strauches wachsen
Sind in «Trüffel-Pralinen» Trüffel drin? «Trüffel-Pralinen» enthalten nur sehr selten Trüffel. Der Name «Trüffel» kommt von der äusseren Ähnlichkeit der Form mit Trüffelpilzen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.