Das Hotel Geroldswil feiert zwei Jubiläen

19_03_Andja_Manuela_25_Jahre

Bereits seit 25 Jahren darf das Hotel Geroldswil auf Manuela Gander und Andja Nikic zählen.

Andja verwöhnt, genau genommen, bereits seit 32 Jahren die Gäste, würden alle Dienstjahre der vorherigen Pächter miteinbezogen werden. Zudem schloss im Jahr 1996 eine der Lernenden vom Hotel Geroldswil als Kantonsbeste ab: Dies war niemand Geringeres als Manuela. Nicht nur der Arbeitsort verbindet Andja und Manuela, sondern auch der Beruf. Denn beide sind im Service anzutreffen, jedoch nie zur gleichen Zeit, da Andja am Morgen und Manuela am Mittag sowie Abend für das Wohl der Gäste sorgt. Wir haben die beiden zum Interview getroffen und Spannendes erfahren.

Was hat sich seit dem Umbau der Brasserie zum Ristorante & Pizzeria verändert und wie gefällt dir die neue Ausführung?

ANDJA: Seit dem Umbau kommen wesentlich mehr Gäste, was mir sehr viel Freude bereitet. Mir gefallen besonders die Farben. Im neuen Ambiente fühlt man sich einfach wohl.

MANUELA: Früher war die Brasserie vielfach nicht gut besetzt, jetzt als Ristorante & Pizzeria läuft es viel besser. Mit relativ wenig Aufwand und nur zweiwöchigem Umbau hat man viel aus dem Restaurant rausgeholt. Es ist viel gemütlicher geworden.

Was war der schönste Moment bei der Arbeit während all dieser Jahre?

ANDJA: Für mich gibt es keinen «schönsten Moment», denn all diese Jahre empfinde ich als sehr schön. Während dieser Zeit habe ich vieles erlebt wie nebst vielen Eintritten neuer Kollegen leider auch viele Verabschiedungen.

MANUELA: Schöne Momente erlebe ich immer wieder, beispielsweise wenn ich von den Gästen ein Kompliment erhalte. Dies schätze ich sehr und bestätigt mir, dass ich meinen Job nicht schlecht mache (lacht). Doch das schönste Kompliment für uns alle ist doch, wenn der Gast immer wiederkommt.

Was sind die Gründe für deine langjährige Treue zum Hotel Geroldswil?

ANDJA: Nebst unseren Stammgästen und meiner Arbeitszeit spielen auch andere Faktoren eine grosse Rolle. Ich wohne im gleichen Gebäude, in dem ich arbeite, und auch meine Familie wohnt in Geroldswil. Was will man mehr? (lacht)

MANUELA: Da gibt es viele! Die vielen netten Stammgäste sowie unser Team gehören zu den Gründen. Ausserdem wohne ich in Geroldswil und schätze den kurzen Arbeitsweg sehr. Dadurch habe ich die Möglichkeit, während den Zimmerstunden zu schwimmen oder mit dem Velo zu fahren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.