Crevetten mal anders

Crevetten_Burger

Egal, ob man die kleinen Meerestiere Crevetten oder Gambas nennt; sie haben es kulinarisch faustdick hinter den Ohren – selbst wenn sie selber keine haben. Sie schmecken als Crevetten-Cocktail genauso gut wie frisch vom Grill oder in der Paella. Wir haben uns an den Crevetten-Burger gewagt und müssen sagen, er steht dem herkömmlichen Fleischburger nichts nach.

Das braucht’s:
4 Stk. Burger Buns, nach Geschmack
500 g kleine Black Tiger Crevetten
50 g Chorizo, fein geschnitten (Rohwurst aus Spanien)
je 1  Zeste von einer halben Orange & Limette
1 EL Noilly Prat (ein französischer Wermut)
1 x Salz & Pfeffer

Und so wird’s gemacht:
Crevetten sehr fein hacken und mit der Chorizo vermischen. Zesten von einer halben Orange und einer halben Limette dazugeben, mit Salz, Pfeffer und ein wenig Noilly Prat würzen und zu 4 gleich schweren Pads formen, zur Seite stellen.

Das braucht’s für die Papaya-Mole:
1/2 Stk. Papaya reif, ca. 350 g
1 Stk. kleine Strauch-Tomate
1 – 2 Frühlingszwiebeln
1 EL Rohrzucker
1/2 Bund Koriander
1 x Saft & Zeste von einer unbehandelten Zitrone
1 EL Olivenöl
1 x Fleur de Sel & Zitronenpfeffer

Und so wird’s gemacht:
Papaya schälen, halbieren und entkernen. Tomate waschen, entkernen und beides in kleine Würfel schneiden. Frühlingszwiebel waschen und in feine Ringe schneiden. Koriander waschen und in feine Streifen schneiden. Alle Zutaten vermengen, mit Fleur de Sel und etwas Zitronenpfeffer abschmecken und kalt stellen.

Für die Koriander-Chilimayonnaise braucht’s:
8 EL Mayonnaise
1/4 Stk. Thaichili, sehr fein gehackt
1/2 Bund Koriander, ca. 40 g, fein gehackt
1/2 TL Honig
Salz & Pfeffer
etwas Limettensaft zum Abschmecken

Und so wird’s gemacht:
Alle Zutaten miteinander verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Oder nach Geschmack: Alle Zutaten im Mixer zerkleinern und abschmecken.

Und so wird der ganze Burger zubereitet:
Backofen auf 180°C vorheizen, in einer Bratpfanne etwas Öl erhitzen und Crevetten-Pads von beiden Seiten anbraten und für ca. 3 Minuten zusammen mit den Burger Buns in den Backofen geben. Auf den Boden der unteren Hälfte des Buns einen Teil der Papaya-Mole geben, ein paar Salatblätter und das Crevetten-Pad darauf legen und mit Koriander-Chilimayonnaise bestreichen. Deckel drauf & en Guete!

Weintipp:
Der Weinexperte von weinundmehr.ch empfiehlt einen Franzosen dazu:
Sancerre Blanc, Les Caillottes, Jean-Max Roger

Foto: Nico Trenn

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.