Bärlauchpesto

Bärlauchpesto

Der Bärlauch ist ein Kraut, welches im Frühling sein Entstehen geniesst.
Die Pflanze hat eine heilende Wirkung unter anderem bei Magen- und Darmbeschwerden und kann ebenso zu hohen Blutdruck senken. Auch soll das Kraut die Blutgefässe vor Verkalkung schützen und den Blutfluss verbessern.
So besagt man, dass unmittelbar nach dem Genuss das Denken verbessert wird, weil sich die Blutgefässe im Gehirn erweitern.
Den Bärlauch findet man nebst der Hausapotheke auch in der Küche wieder. Das beliebte Küchenkraut kann als Beilage im Kräuterquark, im Salat, als Suppe, Sauce oder als schmackhaftes Bärlauchpesto genossen werden.
Wir haben uns für die Pestovariante entschieden und Ihnen ein köstliches Bärlauchpesto-Rezept vorbereitet:

Zutaten:
300 g Bärlauch
60 g geriebener Parmesan
40 g geröstete Pinienkerne
5 g Meersalz
Pfeffer
Olivenöl

Zubereitung:
Den Bärlauch waschen von Fremdkörpern, wie Blätter oder Grashalme befreien und anschliessend gut abtrocknen.
Die Pinienkernen in einer Pfanne mit wenig Fett oder im Ofen auf einem Blech bei 180°C rösten, bis sie gold-braun sind.
Bärlauch, Parmesan, Pinienkernen und40 g Olivenöl in einen Mixer geben und gut pürieren bis alle Zutaten zerkleinert sind. Bei Bedarf oder falls der Mixer die Zutaten nicht richtig zerkleinern kann, noch etwas mehr Olivenöl beigeben.
Am Schluss mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und in Gläser abfüllen.

Alternative-Tipp:
Als günstigere Alternative können anstatt Pinienkerne auch Cashewkerne verwendet werden.

Geschenk-Tipp
Abgefüllt in ein Weckglas ist das Pesto eine nette Geschenksidee. Auf einem passenden Etikett kann das Abfülldatum notiert werden und mit folgender Notiz versehen: gut gekühlt ist das Pesto über mehrere Wochen im Kühlschrank haltbar.

Wein-Tipp:
Unsere Weinexperten empfehlen folgenden Wein zu Pesto-Gerichten;
Weingeschwister Chardonnay Weissburgunder

Genuss-Tipp:
Das Pesto kann pur als Dip gegessen werden, oder klassisch für Pasta oder Salatsaucen weiterverwendet werden. Wer übrigens keine Lust hat, das Pesto selber herzustellen, kann sich in folgenden Betrieben durch köstlichen Pesto-Gerichten schlemmen:

- Ristorante Centro, Luzern
- Restaurant Opus, Luzern
- Zunfthausrestaurant Pfistern, Luzern
- Ristorante uno e più, Kriens
- Ristorante una storia della vita, Sempach
- Hafenrestaurant, Zug
- Restaurant Hotel Seehof, Küssnacht am Rigi
- Kunsthausrestaurant, Zürich
- Restaurant Schönegg, Wädenswil
- Restaurant toi et moi, Bern

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.