Die Arneis-Traube

Arneis ist eine sehr alte weisse Rebsorte, die vor allem in Italien beheimatet ist. Bereits im 15. Jahrhundert wurden erstmals Arneis-Reben in Weinbergen bewirtschaftet, damals noch unter den Bezeichnungen Renesium und Ornesio.

Im lokalen Dialekt des Piemont bedeutet Arneis «die kleine Schwierige». Es erstaunt daher kaum, dass sie lange Zeit als fast ausgestorben galt. Erst in den 90er-Jahren des 20. Jahrhunderts wurde sie wiederentdeckt und erlebt seither eine Renaissance. Vor allem in der Provinz Cuneo mit dem DOC-Wein Roero Arneis.

Die Arneis-Traube, auch Barolo bianco genannt, zeichnet sich aus durch einen niedrigen Säuregehalt und ein fruchtig-florales Bouquet mit betörenden Aromen von Mandel, grünem Apfel, Birne und Melone.

Roero Arneis DOCG, ein wahrer Meister unter den Arneis-Weinen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.